zurück
07.12.2021

Hoch die Tassen - Auf ein weiteres erfolgreiches Jahr in der FAIRTIQ-Familie


Der Begriff ‘Nachhaltigkeit’ wird heutzutage viel verwendet. Doch was bedeutet es eigentlich nachhaltig zu wirtschaften, zu handeln, zu leben? 

"I care about the planet. A planet that is still livable for future generations." 

- Gian-Mattia Schucan, Geschäftsführer und Gründer von FAIRTIQ



Der Begriff Nachhaltigkeit ist dehnbar und wird dementsprechend leider auch da verwendet, wo er manchmal nicht ganz passt. Ursprünglich kommt die Begrifflichkeit aus der Forstwirtschaft und beschreibt die Tatsache, dass nur so viele Bäume gefällt werden können, wie nachwachsen, sodass der Wald dauerhaft zu bewirtschaften ist und nicht an Wert verliert. Nicht das Kapital wird entnommen, sondern nur die Zinsen. 

Die FAIRTIQ-App ist dazu da, Menschen von der Nutzung des ÖV’s langfristig zu überzeugen 

Wer mit FAIRTIQ unterwegs ist, ist mit dem ÖV unterwegs und trägt zum Modal Split Anteil des öffentlichen Verkehrs bei - einer der umweltfreundlichsten Arten von A nach B zu kommen.


Förderung der Nutzung des öffentlichen Verkehrs ist ein Anliegen der Agenda 2030

Im Jahr 2015 wurden 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung in der Agenda 2030 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossen - die Sustainable Development Goals (SDGs). Die SDG’s sind ein Fahrplan für alle Regierungen weltweit, aber auch die Zivilgesellschaft, die Privatwirtschaft und die Wissenschaft.

Sieben der insgesamt 17  Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verweisen auf die nachhaltige Entwicklung des öffentlichen Verkehrs:


  • SDG 3 Gesundheit & Wohlergehen 
  • SDG 7 Bezahlbare und saubere Energie
  • SDG 8 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • SDG 9 Industrie, Innovation und Infrastruktur
  • SGD 11 Nachhaltige Städte und Gemeinden
  • SGD 12 Nachhaltiger Konsum und Produktion
  • SDG 14 Leben unter Wasser


FAIRTIQ erlebt nachhaltiges Wachstum auch als Unternehmen

Nur gemeinsam können wir viel erreichen, das hat auch das letzte Jahr gezeigt denn es gesellen sich immer mehr FAIRTIQ-Partner:innen zu der FAIRTIQ-Familie hinzu. 



Mittlerweile zählen wir über 60  FAIRTIQ-ÖV-Partner:innen  in der Schweiz, Liechtenstein, Deutschland und Österreich und zahlreiche weitere Pilottests in weiteren Ländern und Regionen. In diesem Jahr feierten wir außerdem unser 5-jähriges Bestehen, über 41 Millionen Fahrten wurden insgesamt mit der FAIRTIQ-Technologie durchgeführt und unsere Mitarbeitenden-Anzahl liegt Ende diesen Jahres bei über 100 engagierten  Menschen.



Einfach nur Werbeartikel verschenken? Es geht auch anders...

Wir machen bewusst nicht mit bei der jährlichen Geschenkeschlacht. Jedoch wollen wir unsere Wertschätzung gegenüber unseren treuen FAIRTIQ-Partner:innen  gerne entsprechend zum Ausdruck bringen. Zum Jahresbeginn verschicken wir deshalb sogenanntes Samenpapier an das gesamte FAIRTIQ-Netzwerk und lassen mit Ihrer Hilfe auf der ganzen Welt kleine grüne Oasen entstehen. 



So pflanzen Sie das Samenpapier richtig ein

Die Karte können Sie im Frühjahr in einem Beet draußen oder jetzt schon in einem Topf drinnen einpflanzen. Achten Sie darauf, dass der Topf an einer sonnigen Stelle aber nicht auf oder direkt neben einem Heizkörper platziert ist. Die Karte ist aus Recycling-Papier und mit biologisch abbaubarer Tinte bedruckt. Mehr Infos zu dem herstellenden Unternehmen finden Sie hier. 

  • Karte nass machen und mit ca. 1-2 cm Erde bedecken
  • an einen warmen, halbsonnigen Platz stellen
  • regelmässig giessen und feucht halten
  • abwarten und dem Pflänzchen ab und zu was vorsingen


Was wurde eigentlich aus unserem letztjährigen Weihnachtsgeschenk mit myclimate?

Unser letztjähriges Weihnachtsgeschenk ging direkt an myclimate. Myclimate half uns bereits unseren Firmen CO2 Ausstoss zu überblicken, nun durften wir bei dem Projekt “Shape your trip” als Sponsor mitmachen. Dabei geht es darum, bewusstes und nachhaltiges Reisen bei Jugendlichen zu fördern.

Im Fokus des Projekts steht ein grosser Wettbewerb, welcher die Teilnehmenden zwischen 14 und 25 Jahren zur nachhaltigen Planung einer Reise animieren und somit zum Klimaschutz beitragen soll. 

Coronabedingt hat der Wettbewerb erst diesen Herbst starten können. Wir sind gespannt, wie sich das Projekt entwickelt!


Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und einen guten Rutsch in neue Jahr. Wir freuen uns, auch im kommenden Jahr gemeinsam mit Ihnen unsere Vision voranzutreiben: 

Gemeinsam Mobilität einfach und nachhaltig gestalten - überall und für alle. 

Kategorie: