back
24.08.2020

Hoch, hoch hinaus: Ein nachträgliches Geschenk für Lockdown-Geburtstagskinder

Wer im Frühling Geburtstag hat, der beging seinen Jahrestag heuer in einem landesweiten Lockdown. Das bedeutete: Zuhause bleiben, keine Ausflüge und weder Freunde, noch Familie treffen. Und anstossen über Videocall? Naja… kann man ja mal machen. Aber Feierlaune kommt da nicht wirklich auf. Darum finden wir, man muss die Feste eben feiern, wie beziehungsweise wann sie fallen. Und gerade jetzt fallen sie für die Sternzeichen Widder, Stier und Zwilling sehr, sehr gut! 

Ein Geburtstagsgeschenk, das Sie auf über 3000 Meter bringt

Wer zwischen dem 21. März und dem 21. Juni Geburtstag hatte, erhält nun nachträglich das geschenkt, was den meisten von uns im Frühjahr so sehr fehlte: Einen spannenden Ausflug, atemberaubenden Weitblick und frische Höhenluft. In anderen Worten: Lockdown-Geburtstagskinder dürfen gratis mit der Gornergratbahn von Zermatt auf den Gornergrat und wieder zurückfahren. Die geschichtsträchtige Zahnradbahn führt durch verschiedene Höhenabschnitte bis hinauf auf 3’135 m. ü. M., wo ein atemberaubendes Panorama mit 29 beeindruckenden Viertausendern wartet. Zu diesen Bergriesen gehören nicht zuletzt auch das kleine und das grosse Matterhorn.

Wie Sie zum Gratisticket kommen, erfahren Sie hier.

Frische Bergluft auch für alle anderen Sternzeichen

Nun hatten diesen Frühling ja aber nicht nur die Lockdown-Geburtstagskinder zu wenig frische Höhenluft. Dem dürfen wir inzwischen wieder entgegenwirken, die Berg- und Seilbahnen sind seit Anfang Sommer wieder in Betrieb. Einige der beliebtesten Schweizer Bergbahnen liegen innerhalb des Gebietes, welches mit der FAIRTIQ-App bereist werden kann. Das Erklimmen vieler Anhöhen ist damit ein Leichtes: Ein Wisch in der FAIRTIQ-App um die Fahrt zu starten, die Seil- oder Zahnradbahn betreten, aussteigen, Fahrt in der App beenden - und durchatmen! 

Die Auswahl der luftigen Ausflugsziele ist gross. Um nur zwei davon zu nennen:

Stoos

Im Schwyzer Muotatal fahren Gipfelstürmer mit der steilsten Standseilbahn der Welt hinauf auf den Stoos. Das gleichnamige Bergdorf ist autofrei und bietet neben schöner Aussicht, diversen Verpflegungsmöglichkeiten und Wanderwegen auch einen kleinen See.

Leysin

Im Kanton Waadt dagegen besteigt man zwischen den Rebbergen von Aigle die Zahnradbahn und fährt hinauf nach Leysin. Das Dorf auf 1253 m. ü. M. gilt als Luftkurort und ist gerade dann als Ausflugsziel sehr attraktiv, wenn der herbstliche Hochnebel tiefer gelegene Gebiete wieder einzuhüllen beginnt.

Hier erfahren Sie, welche weiteren Bergbahnen Sie mit FAIRTIQ nutzen können.

Nichts für schwache Nerven 

Wer nun aber eher zu Höhenangst neigt und die Berge doch lieber von unten betrachten möchte, der muss natürlich nicht auf frische Luft verzichten. Auf einem der vielen Schweizer Seen kann man sich ganz ohne Schwindelanfälle eine Portion Seebrise um die Nase wehen lassen. Auch das geht mit FAIRTIQ: Fahrt auf der App aktivieren, Schiff besteigen und das Festland hinter sich lassen. 

Von einem der Raddampfer auf dem Vierwaldstättersee lassen sich beispielsweise gleich mehrere beeindruckende Berge bestaunen. Etwas weniger Bergpanorama, dafür umso mehr Weitblick bietet eine Schifffahrt auf dem grossen Bodensee.  

Hier erfahren Sie, welche Seen zum Gültigkeitsbereich von FAIRTIQ gehören.


Gutes Durchlüften wünschen wir und natürlich, wenn auch etwas verspätet: 

Happy Birthday! :-)

Categories: