retour
12.07.2020

FAIRTIQ bei den Tech Days Munich

Die Tech Days in München bringen verschiedene Themen rund um Technologie und Digitalisierung zusammen. Das Event wird seit 2018 vom Zentrum Digitalisierung Bayern (ZD.B) veranstaltet. Wegen der aktuellen Situation wurde die Veranstaltung in diesem Jahr digital abgehalten. Wir wurden eingeladen, die Session “Cleaner Future Mobility” mitzugestalten und zu zeigen, wie wir mit FAIRTIQ den öffentlichen Verkehr einfach und attraktiv machen.

FAIRTIQ stellt vor: “Making Public Transit Simply Irresistible - Post-Corona and Anytime” 

Die beiden ersten Impuls-Referate befassten sich mit smarten Mobilitätsangeboten und Mobilitätsstationen sowie mit den Auswirkungen voll-autonomer Fahrzeuge. Danach hielten meine Kollegin Paula Ruoff, ebenfalls im Business Development Team von FAIRTIQ, und ich ein Impulsreferat unter dem Titel “Making Public Transit Simply Irresistible: Post-Corona and Anytime”. Wir stellten kurz unser Produkt vor und zeigten, wie ein smartphone-basiertes Vertriebssystem in Zeiten wie diesen seine Vorteile ausspielen kann - vom kontaktlosen Ticketkauf bis hin zu den Möglichkeiten für flexible Tarifgestaltung und Promotionen, um die Kunden wieder vom ÖV zu überzeugen.

Reger Austausch im FAIRTIQ Workshop: Wie in Corona-Zeiten ÖV Kunden zurückgewinnen?

Im Anschluss daran konnten die TeilnehmerInnen in einem interaktiven Workshop zum Thema “How the easiest public transport ticket can bring back ridership” ihre eigenen Erfahrungen und Wünsche einbringen. Wir hatten dazu drei Fragen vorbereitet, die wir diskutierten:

  • Auf die Frage, wie sich die ÖV-Nutzung der TeilnehmerInnen nach Corona verändern wird, antworteten alle mit “weniger als vorher” oder “gleich viel”. Es wird dauerhaft mehr im Home Office gearbeitet und manche haben das Radfahren als Alternative für sich entdeckt. Teilweise besteht auch noch Unsicherheit bezüglich der Ansteckungsgefahr im ÖV - was jedoch laut Studien nicht belegt sei, wie ein Teilnehmer hervorhob. 
  • In der zweiten Frage wollten wir wissen, welches das ideale Ticket für die TeilnehmerInnen wäre. Hier kam deutlich der Wunsch nach mehr Flexibilität hervor. Man sollte sich außerdem nicht schon vorab festlegen müssen, wie oft man in einer Woche bzw. in einem Monat fahren wird. 
  • Im dritten Teil diskutierten wir, wie Technologie zu einem sicheren Gefühl im ÖV beitragen kann. Es wurde der Wunsch geäußert, mittels Echtzeitdaten verlässliche Auskünfte über die Auslastung von ÖV-Verbindungen (und mögliche Alternativen) zu erhalten. Neben den Fahrplanauskunfts-Systemen sollten diese Informationen auch in Corona-Apps eingebunden werden. 

Digitale Workshops: Eine neue und spannende Erfahrung

Wir bedanken uns bei den Tech Days Munich sehr herzlich für die Einladung und bei allen TeilnehmerInnen für ihr Interesse und ihre Inputs im Workshop. Ein besonderer Dank geht an Dr. Mara Cole vom ZD.B und Kim Parsons Trommler von Bayern Innovativ für die wertvollen Ideen und tatkräftige Unterstützung in der Vorbereitung und Durchführung der Session und des Workshops! 

Das Format hat uns auch gezeigt, dass die Vorbereitung und Abhaltung eines digitalen Workshops deutlich aufwändiger ist als im realen Leben. Die Teilnahme war dennoch eine spannende Erfahrung und wir würden uns freuen, nächstes Jahr wieder mit dabei zu sein - hoffentlich dann wieder live vor Ort! 

Catégories: