zurück
19.09.2022

Erfolgreicher Start des digitalen Ticketing-Projekts mit 4’000 Nutzer:innen in Dänemark

FAIRTIQ hat im August mit der Umsetzung des Pilotprojekts begonnen und die Däninnen und Dänen haben es begeistert aufgenommen. Mehr als 4’000 Personen haben sich für die Teilnahme am Projekt registriert und seit seinem Start werden täglich 1'000 Fahrten durchgeführt.

Entwicklung der öV-Branche in Dänemark

2012 war Dänemark weltweit eines der ersten Länder, in dem die kontaktlose Smartcard-Technologie eingeführt und erfolgreich umgesetzt wurde. Da es im Land eine Vielzahl von Verkehrsbetrieben mit eigenen Ticketsystemen gab, übernahm Rejsekort die Aufgabe, ein einziges elektronisches Ticketsystem für Nutzer:innen von Bus, Bahn und U-Bahn zu entwickeln. 2022 belegt die dänische öV-Branche in einem Ranking von insgesamt 24 EU-Ländern den siebten Platz. Sie wird derzeit mit 2.1 Milliarden € bewertet, ihre Wachstumsrate beläuft sich auf 2.4 %.

Ihr fortschrittliches System wird nun weiterentwickelt. Rejsekort & Rejseplan A/S und Nordjyllands Trafikselskab (NT) wollen in Partnerschaft mit FAIRTIQ den Reiseprozeß in Dänemark erstmals komplett digitalisieren. FAIRTIQ ist bereits in mehreren europäischen Ländern aktiv, insbesondere in Deutschland und in Frankreich (mit der größten bzw. zweitgrößten öV-Branche innerhalb der EU). Um den Erfolg auf den einzelnen Märkten zu gewährleisten, wird in einer Anfangsphase jeweils ein Pilotprojekt durchgeführt, um mit der Lab App von FAIRTIQ tiefere Einblicke in die lokalen Fahrgewohnheiten zu gewinnen.

Dank diesen kontinuierlichen Informationen über die Gewohnheiten der Nutzer:innen kann FAIRTIQ, auf die Bedürfniße der jeweiligen Partner eingehen und die Qualität des Angebots auf den internationalen Märkten verbeßern. Das Projekt wird noch bis in die Wintermonate laufen, um eine genaue Datenerfaßung über einen längeren Zeitraum gewährleisten zu können. In diesem Zeitraum wird auch getestet, ob eine komplett digitalisierte Lösung in der Lage ist, die spezifischen Besonderheiten des öffentlichen Verkehrs in Dänemark landesweit zu integrieren.

"Das Pilotprojekt bietet uns die Möglichkeit, eine komplett digitalisierte Ticketing-Lösung für Bus und Bahn zu testen. Dies ist eine Premiere für die dänische öV-Branche", sagt Kasper A. Schmidt, CEO von Rejsekort & Rejseplan A/S. "Wir können so herausfinden, ob diese Lösung die Anforderungen des aktuellen Rejsekort-Systems erfüllt und die Probleme lösen kann, die wir bisher damit hatten."

Bisherige Ergebniße

Das erste Projekt wurde letzten Monat (August 2022) in Nordjütland für Nutzer:innen zwischen 16 und 66 Jahren gestartet. Während des Projekts offeriert Rejsekort allen Fahrgästen als Gegenleistung für ihre Teilnahme und die Beantwortung von Umfragen 40 % Rabatt auf ihre Fahrten. Die ursprünglichen Zielwerte wurden mit einer Beteiligung von 268 % bereits am ersten Tag übertroffen. Das Projekt stiess auf so viel Zuspruch, dass derzeit keine Registrierungen für das Pilotprojekt mehr möglich sind.

An diesem Erfolg waren auch die sozialen Medien beteiligt. Lasse Winther, ein TV-Moderator der dänischen Rundfunkanstalt zeigt sich in einem TikTok-Video begeistert: 

Video Lasse Winther

Die direkten Vorteile sind bereits sichtbar: So werden im Vorfeld erkannte Probleme gelöst und beispielsweise "plastikfreie" Fahrten ermöglicht. Abos können in die App integriert werden, damit die Fahrgäste weiterhin von ermäßigten Preisen profitieren können. Der Ticketkauf wird vereinfacht: Mit einer einfachen Wischbewegung auf dem Bildschirm wird der Fahrtantritt erfaßt. Dank der Smart Stop-Funktion von FAIRTIQ erkennt die App automatisch das Ende der Fahrt, sogar dann, wenn der Fahrgast vergeßen hat, auszuchecken.

Diese App ist toll! Beim Ein- und Aussteigen genügt eine Wischbewegung – super einfach! Die App erkennt automatisch, an welcher Bushaltestelle ich mich befinde, wenn sie merkt, dass ich mich fortbewege, erinnert sie mich sogar ans Auschecken. Wirklich eine grossartige App!


👉 Hier geht's zur Business Update Anmeldung

Kategorie: